Reiten

In meinem Reitprogramm lege ich sehr viel Wert auf das Fördern der Tragefähigkeit des Pferdes als Reittier, sowie die umfassende Gymnastizieren des Pferdes zur Steigerung der Beweglichkeit des Pferdes. Voraussetzung hierfür ist ein schmerzfreies Anheben der Wirbelsäule unter dem Sattel und ein locker sitzender Reiter.

Basis-Training (Reitweisen ├╝bergreifend):

Das Basis-Training fördert gezielt die Rumpfstabilität und das Gleichgewichts des Pferdes, um die Balance und die Tragefähigkeit zu verbessern. Über gezielte, gymnastizierende und stabilisierende Übungen erlangen die Pferde sukzessive mehr Aufrichtung und Rumpfstabilität, was damit direkt diversen "Sattelproblemen"  vorbeugt. Das Basis-Training eignet sich gleichermaßen für Jungpferde, Routiniers oder Therapie-Fälle und fördert die mentale Belastbarkeit. Es bringt gesunde, leistungsfähige Pferde, welche schadlos und langjährig die geforderten Leistungen erbringen können.

Sind die Pferde rumpfstabil, tragefähig und mental ausgeglichen, sind sie bereit, um entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen in den verschiedenen Disziplinen weiter gefordert und gefördert zu werden.

Aufbau-Training im Bereich Westernreiten

Ganz egal, ob Sie Ihr Pferd „nur“ zur Gesunderhaltung trainieren möchten, oder erste Turniererfahrungen sammeln wollen - im Aufbau-Training werden Pferd und reiter gleichermaßen trainiert und gefördert. Dabei kann der Schwerpunkt ganz individuell Richtung  Horsemanship, Trail, Ranch-Riding etc. gelegt werden.

... und das Handling drum herum

Viele Pferde entwickeln über die Jahre kleine oder größere „Macken“, die dem Menschen im Umgang mit ihnen Schwierigkeiten bereiten. Diese können ganz individuell sein, z.B. lässt sich ihr Pferd nicht mehr Halftern, macht Schwierigkeiten beim Führen oder lässt sich nicht Verladen. Im Handling-Training analysieren wir den „Problemfall“ und erarbeiten gemeinsam eine Strategie, wie Sie und Ihr Pferd diese Situationen zukünftig besser und gefahrenfrei meistern!